Projektgruppe Kinderhaus Entlisberg

  • Leitung: Illias Hischier, Janine Radlingmayr, Louise Zöckler

Über uns

Im Auftrag des Elternrats Schulhaus Entlisberg wurde an der Elternratssitzung vom 24. Juni 2021 die Projektgruppe ‘Kinderhaus Entlisberg’ ernannt um offene Fragen im Zusammenhang mit der angekündigten Auflösung des Hortangebotes vom Kinderhaus Entlisberg zu klären. Die Projektgruppe setzt sich aus den folgenden Elternratsvertreter*innen zusammen: Louise Zöckler, Elisabeth Ersinger, Janine Radlingmayer, Illias Hischier.

Ausgangslage

Im Kinderhaus Entlisberg werden seit 1991 unter der Leitung des Sozialdepartements und im Auftrag des Schul- und Sportdepartements 35 Hortplätze (davon 5 Flexiplätze) für ca. 80 Kinder vom Kindergarten bis zur 6. Primarklasse angeboten. Die jüngeren Kinder von der Kindergartenstufe bis zur 4. Klasse essen und spielen im Hort im Hauptgebäude, die Kinder der 5. und 6. Klasse haben ihren Platz in einem eigenen kleinen Haus neben dem Robinson Spielplatz, wo sie selbst ein «Mädchen»– und «Jungen» Zimmer einrichten konnten. Die Nähe zu den Kitagruppen und der Austausch zwischen den Kleinsten und den Grössten bereichert alle. Pädagogisch wird mit dem Situationsansatz und der Beobachtungs-und Dokumentationsmethode «Bildungs-und Lerngeschichten» gearbeitet. Partizipation und Kooperation mit den Kindern z.Bsp. in regelmässig stattfindenden «Kindersitzungen» ist ein wichtiges Anliegen des Betreuungszentrums (BZ). Zudem ermöglicht das Betreuungsteam allen Kindern aus dem Quartier an 8 Samtagen pro Jahr ein betreutes Angebot auf dem Robinsonspielplatz. In den letzten 2 Jahren wurde das Kinderhaus Entlisberg aufwändig saniert und auf Hortansprüche (Kindergarten, Unterstufe und Mittelstufe) möbliert sowie das bereits bestehende Angebot für Hortkinder, Eltern und Quartieranwohner (Robinsonspielplatz, Kerzenziehen, Fussballplatz, Malatelier, Bastelzimmer, Theaterzimmer, Bewegungsraum) ergänzt und zusätzlich aufgewertet mit einem Brennofen, Kleintiere und einem Tipizelt.

Parallel dazu wurde in den letzten Jahren das Angebot an Hortplätzen rund um das Schulhaus Entlisberg unter der Leitung des Schuldepartements infolge grosser Nachfrage auf 7 Standorte ausgebaut: Balber, Dangel, Owenweg, Farenweg, Hauriweg, Lettenholz und Moos. Bei vielen der oben genannten Räumlichkeiten, handelt es sich um Mehrzweckräume der Reformierten Kirchgemeinde (Hauriweg) oder um Gemeinschaftsräume der Allgemeinen Baugenossenschaft ABZ (Owenweg + Moos). Die Mehrfachnutzung von Räumen wie etwa im Fall der ABZ Gemeinschaftsräume stellt nicht immer eine einfache Ausgangslage dar, weil die Einrichtung nur für eine temporäre Nutzung vorgesehen ist und der Raum abends teilweise auch anderen Veranstaltungen zur Verfügung stehen muss. Aufgrund von Schulraummangel im Quartier musste man in der Vergangenheit auch mit Räumen vorliebnehmen, die für die Betreuung von Kindern nur schlecht geeignet sind. So etwa mit dem Raum für den (ehemaligen) Mittags- und Abendhort an der Dangelstrasse 21, der sich im Kellergeschoss befindet und für den Mittagsschlaf von Kindergartenkindern nur Schlafmöglichkeiten im Flur anbieten konnte. Im Zuge der Neubauten der Allgemeinen Baugenossenschaft (ABZ) konnten jedoch in den Siedlungen Balberstrasse und Entlisberg 2 spezifisch für die Betreuung von Kindern konzipierte Räume entstehen, die auch Zugang zu angrenzenden Spielplätzen bieten: Hort Balber sowie der Hort Lettenholz. Ebenso verhält es sich mit dem Hort Farenweg; Im Zuge der Sanierung des Kindergartens konnte ein Raum für Hortbetreuung im Dachgeschoss eingerichtet werden.

In den vergangenen 3 Jahren wurden beim Betreuungsangebot der Schule Entlisberg diverse Umstrukturierungen vorgenommen, welche für Kinder und Eltern eine Herausforderung darstellen und zu Verunsicherung führten: Im Sommer 2019 wurde auf Stufenhorte umgestellt was für Kinder und Eltern zu Hortwechsel und Personalwechsel geführt hat. Im März 2021 wurden die Eltern des Horts im Kinderhaus Entlisberg informiert, dass das Hortangebot des Kinderhaus Entlisberg auf Sommer 2023 aufgelöst wird. Zudem wurden im Juni 2021 alle Eltern der Schule Entlisberg informiert, dass aufgrund eines neuen Verpflegungskonzeptes und geringer Kinderzahlen im neuen Schuljahr folgende Standorte zusammen gelegt werden: Dangel (Kindergarten) + Moos (Unterstufe), Balber (Kindergarten) + Farenweg (Kindergarten) + Lettenholz (Mittelstufe, nur Mittwochs), Hauriweg (Mittelstufe) + Owenweg (Mittelstufe). Das Schulhaus Entlisberg soll voraussichtlich 2029/2030 in eine Tagesschule überführt werden.

Fragen, welche die Projektgruppe klären möchte

  • Warum wurde der Vertrag zwischen dem Sozialdepartement und dem Schuldepartement nicht verlängert?
  • Wie sieht die Bedarfsanalyse bzgl. Hortplätze rund ums Schulhaus Entlisberg für die nächsten 5- 10 Jahre aus?
  • Warum wird die geplante Nutzung einer hervorragenden Infrastruktur während/kurz nach einer einer aufwändigen Sanierung entzogen?
  • Warum wird die Infrastruktur sowie die sozialpädagogische Expertise vom Betreuungszentrum von der Schule Entlisberg nicht besser genutzt bzw. warum findet kein (für alle bereichernder) Austausch statt?
  • In welcher Form kann die Infrastruktur, die Expertise und das Hortangebot vom Kinderhaus Entlisberg auch nach 2023 den Kindern, Lehrpersonen und Eltern im Schulkreis Entlisberg zugänglich gemacht werden?
  • Warum wird die in den letzten 30 Jahren aufgebaute sozialpädagogische Expertise und Haltung des Betreuungszentrums Entlisberg nicht für die Umsetzung/Einführung der Tagesschule im Entlisberg (gemäss Empfehlung im Schlussbericht ‘Evaluation der Pilotphase I des Projekts Tagesschule 2025’) genutzt?

Vorgehen

  1. Gespräch mit Hortleitung Kinderhaus Entlisberg (Alex Herger)
  2. Gespräch mit Sozialdepartement, Geschäftsbereich Kinderbetreuung (Regula Keller)
  3. Gespräch mit Schulleitung Entlisberg und Kreisschulpflege UTO (Irene Hichys, Daniel Sieboth, Jacqueline Peter).
  4. Schriftliche Meinungen von Eltern, Kindern und weiteren Quartieranwohnenden einholen.
  5. Weitere Gespräche nach Bedarf.
  6. Offener Brief an Filippo Leutenegger.

Dokumente